Hälftiger Werbungskostenabzug bei GmbH-Beteiligung

Finanzgericht Münster 17.12.2012 – Revision zugelassen
Das Halbabzugsverbot für Werbungskosten aus einer GmbH-Beteiligung findet keine Anwendung, sofern zum Zeitpunkt der Steuerfestsetzung bereits feststeht, dass während der gesamten Dauer der Beteiligung keine Einnahmen oder Betriebsvermögensmehrungen erzielt werden ( Quelle: FG Münster, Urteil v. 4.10.2012 – 9 K 3060/10 E,F; Revision zugelassen).

Private Telefonkosten steuerlich abzugsfähig

Grundsätzlich sind Telefonkosten (auch pauschal) als Werbungskosten abzugsfähig, soweit sie beruflich veranlasst sind. Bei einer mindestens einwöchigen Dienstreise hält es der Bundesfinanzhof nunmehr für angebracht, die anfallenden privaten Telefongebühren als Werbungskosten geltend zu machen (Az. VI R 50/10). Der Deutsche Steuerberaterverband e. V. weist darauf hin, dass – soweit das Telefon oder Internet beruflich genutzt werden – neben den laufenden Verbindungskosten auch Anschaffungs- und Anschlusskosten sowie die monatliche Grundgebühr abzugsfähig sind. (Quelle: DStV online)