Stückzinsen aus Altanleihen

Das Finanzgericht Münster hat entschieden, dass vereinnahmte Stückzinsen stets der Abgeltungsteuer unterliegen. Fraglich war, ob erhaltene Stückzinsen aus Anleihen, die vor dem 1.1.2009 erworben wurden, der Abgeltungsteuer unterliegen. Das Finanzgericht hat jedoch die Revision zugelassen.

(Quelle: FG Münster Urteil vom 2.8.2012, Az. 2 K 3644/10 E)

Erbschaften

In der Verfügung der OFD Frankfurt vom 13.08.2012 sind Informationspflichten der Finanzämter untereinander geregelt. So informiert z.B. das Erbschaftsteuerfinanzamt das Einkommensteuerfinanzamt, wenn der Reinwert der Erbschaft über 250.000 Euro oder das Kapitalvermögen über 50.000 Euro liegt. Dadurch kann u.a. geprüft werden, ob in der Vergangenheit Zinsen versteuert wurden.
(Quelle: OFD Frankfurt, Verfügung vom 13.8.2012, Az. S 3715 A – 2 – St 119)

Handwerkerleistungen

Verdoppelung des Höchstbetrags für Handwerkerleistungen durch das WachstumsStG und das FamLeistG – Zeitlicher Anwendungsbereich
BFH Urteil vom 18.10.2012, VI R 65/10

Die durch das WachstumsStG geregelte Verdoppelung des Höchstbetrags für Handwerkerleistungen ist erstmals bei Aufwendungen anzuwenden, die im Veranlagungszeitraum 2009 geleistet und deren zugrunde liegende Leistungen nach dem 31. Dezember 2008 erbracht worden sind.